Funktionalmedizin
Funktionelle Medizin / Funktionalmedizin

Was ist Funktionelle Medizin?

Funktionelle Medizin (oder Funktionalmedizin) bedeutet für uns, alle Einflüsse, die auf Sie und Ihr biologisches System einwirken, unvoreingenommen und losgelöst von Ihrer Nomenklatur zu betrachten.
In der funktionalmedizinischen Arbeitsweise  unterscheiden wir nicht mehr zwischen

  • Ihrer Schulmedizin  (Allopathie )  

  • Ihrer Naturheilkunde  (Phythotherapeutika, Spagyrik,  Homöopathie , Mineralstofftherapie, u.v.m.),  

  • Ihrer Nahrung

  • Ihren  Nahrungsergänzungsmitteln

  • und Ihren energetischen Feldern (extern/intern), die Sie kontinuierlich durchziehen

Stattdessen blicken wir gemeinsam mit Ihnen und möglichst wertefrei auf all die Dinge, die Ihr Leben beeinflussen. Ihr funktionalmedizinisch-biologisches System besteht für uns aus Körper, Seele und Bewusstsein.  Ihre Entität - also das, was Sie als Ihr individuellen Sein definieren -  ist für uns die Summe und der Ausdruck dieser drei Aspekte.  Alles in Ihrem Leben wirkt auf diese drei Aspekte ein und zwar meist anders als wir bislang dachten.

Realität vs Bezugsrahmen

Wie kann das sein? Nun, genauso wenig wie ein  Elektron in Wirklichkeit um den Atomkern kreist (wir lernten es ja einst so in der Schule),  genauso wenig hat die Unterscheidung zwischen den oben aufgeführten Substanzen & Energien mit der Realität in Ihrem biologischen System zu tun!  Unser Atommodell  aus der Schule war lediglich ein beschreibendes Modell, eine Krücke für unseren 3D-fixierten und beschränkten Verstand. Genauso ist es auch mit den Substanzen und Dingen, die auf ihr Leben einwirken: Wir definieren diese über mentale Krücken. So wird unserem Verstand jene Realität "erklärbar": Tabletten sind Tabletten und Nahrung bleibt Nahrung, jedes bleibt in seiner Verstandes-Modell-Schublade einordnbar.

 

Ihre Entität, Ihr funktionalmedizinisch-biologisches System arbeitet hingegen völlig anders. Es unterscheidet nicht. Es beobachtet, ja assimiliert alle Substanzen und Energien gleichsam. Denn alle Dinge, die wir in uns einführen gehen alle ausnahmslos den gleichen Weg und werden ausnahmslos gleich verstoffwechselt. Die Unterscheidung und Kategorisierung findet eben nur in unserem Kopf statt (gut/schlecht, giftig/gesund usw usw,).  Unser Mindsetting bestimmt, welcher Kategorie sie die Substanz, der Sie sich gegenübersehen, angehört. Und danach unterscheiden wir dann. Das ist der Bezugsrahmen mit dem Sie aufgewachsen sind und innerhalb dessen Sie alles beurteilen und kategorisieren. So lehrte man es uns. So haben wir es verinnerlicht. So geben wir es weiter  - oder ?

Doch in der Realität entziehen sich die komplexen Wirkungsweisen der Substanzen und Energien unserem  3D-materialistisch fixierten Verstand.  Unser Bezugsrahmen schränkt uns entsprechend ein. Und genau diese Einschränkung verlassen Arzt und PatientIn ganz bewusst in der Funktionalmedizin. Man öffnet zwar als Therapeut zuweilen die Büchse der Pandorra (z.B. durch den Glyphosatnachweis in Ihrem Blut) aber der Mensch -  der zuvor Patient war  - erlangt langsam dann doch ein feines Gespür für die tatsächliche Wirkweise seines eigenen Systems. Er wird in gewisser Weise "innensensitiv"  und spürt intuitiv und abseits von Werbebeeinflussungen was für seine eigene Entität wirklich gut ist und was nicht.

 

In der Folge entwickelt sich dann in Ihnen allmählich der Grundsatz der BestenMedizin:


 

    Ich lasse nur das Beste in mich hinein und ich lasse nur das Beste aus mir heraus !    

 

 

Wird dieser Grundsatz verinnerlicht, ergibt sich für den kranken Menschen meistens eine unglaubliche gesundheitliche Entwicklung. Und zwar egal aus welchem Krankheitszustand heraus. 

Hierbei begleiten wir,  Ihre Ärzte der Hausarztpraxis im Gesundheitszentrum  Eppingen Sie gerne . 
 

Als Grundlage unserer funktionalmedizinischen Therapie gelten die vier Säulen  Wasser -   Ernährung Detoxifikation und Mindsetting.  Diese 4 Säulen finden Sie auch in unserem Gesundheitsbrief "DIE ESSENZ" ausführlich erläutert (s.u.).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neues Arzt-Patienten Verhältnis

Als  positiver Begleiteffekt der funktionellen Medizin entwickelt sich nebenbei das so genannte Arzt-Patienten Verhältnis weiter. Der Arzt kommt aus seinem klassischen Rollenzwang (weißer Kittel,  "Pill in the Pocket")  heraus und tritt dem Patienten, dem Menschen ebenbürtig gegenüber. Der Patient & Mensch hingegen ist eigenverantwortlich geworden. Er hat erkannt:  Die Verantwortung für die eigene Gesundheitsentwicklung liegt  maßgeblich in meinen eigenen Händen!  Dies führt zu einem bewussten Patiententum und in Folge zu einem bewussten Menschentum.

 

Und genau hierin sehen wir die Zukunft der Medizin vor dem Hintergrund eines in sich zusammenbrechenden  Systems der klassischen medizinischen Versorgungsstrukturen. 

 

Und darum tun wir dies:
Um Sie für die Zukunft besser zu wappnen. Denn die Zukunft setzt Ihre Eigenverantwortlichkeit voraus!

Als Unterstützung geben wir an Sie, unsere lieben PatientInnen seit Jahren unsere Gesundheitsbriefe heraus.
Folgende Gesundheitsbriefe stehen Ihnen in unserer Praxis (Stand August 2022) zur Verfügung:

GESUNDHEIT UND GESUNDES WASSER
- Warum die Auswahl des richtigen Wassers lebenswichtig ist -

DIE DETOXIFIKATION IHRES DARMES

- Wie Sie Schwermetalle, Leaky Gut & Co. endlich loswerden   -

WASSERSTOFF - WASSER  

- Ein echtes Multitalent im Einsatz für Sie!  -

DAS REDUKTIVE POTENTIAL

- Ihr Wegbegleiter in ein gesundes und langes Leben –

DER NEXUS DES LEBENS

- Die zwei Aspekte Ihres glücklichen und gesunden Lebens -

DIE IMMUNSTÄRKUNG IHRES KINDES
- Eine Investition in die Zukunft Ihres Neugeborenen –

LAKTOSE INTOLERANZ
- Wie Sie auch mit Milchzuckerunverträglichkeit gesund leben können – 

DIE ENTGIFTUNG IHRER ZIRBELDRÜSE

- Zum gezielten Aufbau Ihrer seelisch-mentalen Klarheit  -

DIE ESSENZ

- Wie ich meine Eigen-Verantwortlichkeit wiedererlange -

... und einige weitere.

Machen Sie sich auf Ihren Weg. Es lohnt sich! 

 

Wir wünschen Ihnen alles Gute,

Ihr Praxisteam

im Gesundheitszentrum Eppingen